Treffen #7 * vom 30.05. bis 02.06.2019

Slow-Mover Live-Treffen (Straußberg/Thüringen)


Teilnehmer: aka-AK47- * Berlinerboss1892 * BuLLetFromFeLL * Danjel_Borg * dosheckos * DuRoNiMus * K58rip * Koenig1976 * Kojack_91 * LSD-250 * MasseKaese * Mr-SPEET * schneeflotze * Selli3190 * Snooker6633

Mr-SPEET by slowmotionredaktion (Donnerstag, 06 Juni 2019 15:03)

!!!Die slowmotionredaktion präsentiert!!!

Das Slow-Mover-Treffen 2019 in Straußberg…

…das Spektakel schlechthin. Vermutlich hat der Ferienpark Feuerkuppe noch nie so eine verhaltensindividuelle und prominente Gruppe beherbergt. Auch wenn es um Vatertag und nicht Weihnachten herum stattfand, so können die Slow-Mover voller Stolz singen: „Alle Jahre wieder…!“

Wie immer stiegen vor dem Treffen die Emotionen ins unermessliche, Whatsapp vermeldete einen erheblichen Anstieg der Text-Nachrichten, um dann beim Treffen das Adrenalin vollkommen auszuschütten, oder kurz gesagt: die Sau rauszulassen.

Was für herrliche vier Tage. Auf der Rennstrecke erbarmungslose Konkurrenten, denen man keinen Meter schenkt und auf dem Treffen bringt man denselben Kontrahenten ein Bier mit aus dem Kühlschrank. Anwesend war mal wieder das Who-is-Who beider aktuellen Rennsportplattformen. GT-Sport und Project Cars 2. Auch ehemalige Slow-Mover, die mittlerweile in Rente oder auf anderen Spielen unterwegs sind waren mit dabei. Eine fesselnde Veranstaltung!

Donnerstag, 30.05.2019
Schon beim Eintreffen der Gladiatoren in Straußberg säumten unzählige Fans die Einfahrt zur Location. Unter entsprechendem Jubel parkten die Stars ihre Boliden vor der diesjährigen Palast-Residenz. Nach dem im Protokoll festgelegten Einmarsch über den roten Teppich unter Blitzlichtgewitter, gab es hinter verschlossenen Türen erstmal das Briefing zum weiteren Verlauf des 4-tägigen-Events. Im weiteren Verlauf wurde in lockerer Runde im Freien die ein oder andere Hopfenkaltschale verspeist.
Passend zum herrlichen Wetter wurde die Veranstaltung auch musikalisch untermalt. Das Star-Ensemble studierte dazu einen Song von Klaus Lage in der Aka Version ein. Aufgrund der hervorragenden Performance schallten stundenlang die Zugaberufe der zahllosen Fans, so dass das Lied das ein oder andere Mal wiederholt wurde.
Ein weiteres Highlight war die Ausgabe der Slow-Mover-Trikots. Aufgrund der hochwertigen Verarbeitung, der Nutzung von Titanfäden aus seltenen Erden und neuen Produktionsverfahren mit im Kreis drehenden Viereck-Sticky-Bits verging von der Bestellung bis zur Auslieferung ein knappes Jahr ;). Das Ergebnis aber kann sich sehen lassen. BuLLetFromHeLL hat hier ganze Arbeit geleistet. Im Umlauf befindliche Gerüchte besagen, er hätte tatsächlich an den Shirts mitgestickt. Aus verlässlicher Quelle wissen wir……nein hat er nicht.
Der Abend wurde dann in gemütlicher Bowlingrunde unter etwas widrigen Bedingungen zum Ausklang gebracht.

Freitag, 31.05.2019
Der Morgen wurde für den alljährlich üblichen Einkauf zur Versorgung genutzt. Im Anschluss daran gab es einen Spontanausflug in den nahegelegenen Affenwald. Hier gab es den ersten ultimativen Test für die wasserdichten, feuerfesten uns schuppenfreien Trikots. Augenzeugen berichteten, dass sich ein inkontinenter Affe über einem Slow-Mover ergossen hat. Auch hier brodelte die Gerüchteküche und weitere vermeintliche Zeugen behaupteten, der betroffene Slow-Mover hätte diese Aktion selbst und ohne Affe zugunsten seines neuen Hauptsponsors aus dem medizinischen Bereich durchgeführt. Daran hegt die Redaktion aber erhebliche Zweifel. :)
Am Nachmittag wurde dann in ausgelassener Stimmung der Grill angeschmissen und das alljährliche „Charity-Poker-Game“ gespielt. Es sind sogar einige der Slow-Mover beim American Football entdeckt worden. Als willkommener Gast an diesem Abend wurde noch „Neuzugang“ Daniel alias Daniel_Borg begrüßt.
Ein weiteres Highlight bildete wie jedes Jahr die Feierlichkeit zur Übergabe des Wanderpokals. Ein Novum in diesem Jahr. Der hochdekorierte Chef und CIO (Chief Information Officer), sowie Admin und seines Zeichens graue Eminenz Snooker6633 hielt persönlich die Laudatio für die anwesenden Pokalempfänger.
Seitens slowmotionredaktion einen riesen Glückwunsch an schneeflotze (Project Cars2) und BuLLetFromHeLL (Gran Tursino Sport) für den Gewinn des beliebten Glaspokals. Ziel ist ganz klar: Die Verteidigung! Nach der Pokalübergabe ist vor der Pokalübergabe.

(Donnerstag, 06 Juni 2019 15:01)

Samstag, 01.06.2019
Nach dem morgendlichen Kraftfrühstück begann der von langer Hand geplante Autokorso Richtung Kartbahn Heiligenstadt. Dort wurde zugunsten einiger Pfunde das wohl bisher härteste Kartrennen in der Geschichte der Slow-Mover ausgetragen. Dabei hat der Neuzugang Dennis alias K58rip eine ausgezeichnete Performance abgeliefert und den bis dahin favorisierten MasseKaese zur Kaesemasse verarbeitet, sowie auch den Rest des Feldes deklassiert. Respekt dafür!
Der Nachmittag war nicht geblockt und mehr als Austausch zwischen den Piloten gedacht. Bei bestem Wetter wurde auf den VIP-Club-Banken vor der Tür Platz genommen und miteinander geplaudert. Zumeist ging es, wie könnte es anders sein, um alles was Räder hat.
Den offiziellen Abschluss auf der Agenda bildete das gemeinsame Abendessen beim Griechen im nahegelegenen Sonderhausen. Es war der letzte gemeinsame Abend vor der wunderschönen Kulisse am Marktplatz. [„Nein Lars, es ist kein Pantheon…:):):) ]

Sonntag, 02.06.2019
Das letzte gemeinsame Mahl der Slow-Mover fand im kreativ geschmückten Speisesaal statt. Die Veranstalter hängten Startnummern über die Tische, damit die Racer sich wie zu Hause fühlten. Es wurde reichlich aufgetischt und darauf geachtet, dass vor allem gesundes und vitaminreiches Frühstück auf den Tisch kam (*hust…hust*). Gut gestärkt setzten sich die Slow-Mover in ihre PS-Boliden. Im Anschluss an die obligatorische Fahrerparade durch den Ferienpark stoppten noch einige in der Box, um das nötige Kerosin für die Heimfahrt aufzutanken. Danach gab es kein Halten mehr und es ging zurück auf die öffentlichen Straßen und in alle Himmelsrichtungen.

Wie auch in den vergangenen Jahren gilt: Alles was bis hierhin keine Erwähnung gefunden hat, sollte wohl so sein. „What happened in Straußberg, stays in Straußberg!“

An dieser Stelle bedankt sich die slowmotionredaktion nochmal explizit bei allen Organisatoren, die mitgewirkt haben dieses Spektakel stattfinden zu lassen.

In diesem Sinne…
…euer Mr-SPEET by slowmotionredaktion